Unsere Haltung zu

Unsere grundlegende Haltung

Es ist Zeit zu handeln, und wir sind bereit Verantwortung zu übernehmen! Wir mögen es ehrlich, offen, bürgernah, gemeinwohlorientiert  und stehen für eine kluge Politik, die mit neuen, frischen Ideen die Herausforderungen der Zukunft angeht.

Mit Teamgeist und Kompetenz können wir eine wahre Alternative anbieten.
Autonomien und Europa
Demokratische Entwicklung
Umwelt, Landschaft und Energie
Wirtschaft und Finanzen
Mobilität
Gesundheit und Soziales
Bildung und Kultur
Jugend, Familie, Ehrenamt

Autonomien und Europa

Unsere kostbare Autonomie ist ein außerordentlicher Erfolg auf internationaler Ebene, ein Rechtsinstrument, das in der Lage war, ein Land mit einer besonderen und turbulenten Geschichte, wie die unsere, zu befrieden und gleichzeitig als Motor der Entwicklung und des Wohlstands zu sein.

Wir wollen ein Südtirol mit immer mehr Kompetenzen und damit Autonomie, ein Entwicklungsmodell für ein immer weniger zentralistisches Italien.
Südtirol liegt im Herzen Europas und wir haben Europa im Herzen. Nicht jenes der Großbanken und der Brüsseler Bürokratie, sondern eine zunehmend demokratische Union, die mit fairer Steuer- und Sozialpolitik auf  das Wohlergehen ihrer Bürger achtet.

Ein Europa, das einerseits zu einer Föderation der Regionen tendiert, anderseits aber auch mit einer einzigen Stimme zu sprechen weiß, wenn es um den Umgang mit den Mächten geht, die die Welt beherrschen, um stets seine, unsere Grundwerte zu verteidigen.

Demokratische Entwicklung

Wir sehen Politik nicht als elitäres Privileg oder Status, sondern als verantwortungsvollen Dienst an der Gemeinschaft. Neben der Arbeit der demokratischen Institutionen ist die demokratische Rolle der Bürger von grundlegender Bedeutung, und in diesem Sinne müssen sie in die Lage versetzt werden, die sie betreffenden Entscheidungen zu beeinflussen.

Die Mitentscheidung mit den Bürgern setzt eine kritische Zivilgesellschaft voraus, die bereit und willens ist, Verantwortung zu übernehmen. Damit diese Teilnahmebereitschaft wächst, ist es notwendig, sich auf die politische Ausbildung zu konzentrieren, angefangen bei der politischen Bildung an den Schulen und auf die Pluralität der Medien, da Demokratie nur in Anwesenheit von Bürgern möglich ist, die aktiv und über die Verwaltung der öffentlichen Angelegenheiten informiert sind.

Wir wollen sicherstellen, dass sich die besten Energien in der Politik engagieren, und der Landtag muss auch die Vielfalt und den Reichtum unseres Landes wiederspiegeln und die besten Ideen in Konkurrenz setzen.

Umwelt, Landschaft und Energie

Die Basis für eine nachhaltige Entwicklung muss ein virtuoses Zusammenspiel von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft sein. Vieles wurde bereits getan und heute finden wir in Südtirol die idealen Voraussetzungen, um eine neo-ökologische Modellregion zu werden.

Das Bewusstsein der Bevölkerung, dass eine gesunde Umwelt entscheidend für eine hohe Lebensqualität ist, ist groß. Aber wir dürfen uns nicht zufriedengeben, wir haben noch einen langen Weg vor uns. Dabei muss der Schutz der Landschaft, der biologischen Vielfalt und der Gesundheit stets Vorrang vor dem wirtschaftlichen Nutzen haben. Die schrittweise Abschaffung der fossilen Energieträger ist eine weitere große Herausforderung, der wir uns nicht entziehen können.

Wir wollen unseren Kindern und Enkeln ein gesundes Südtirol hinterlassen.

Wirtschaft und Finanzen

Die Wirtschaft muss den Menschen dienen, nicht umgekehrt. Erfolgreiches Unternehmertum schafft Wohlstand, der sich durch Eigenverantwortung, Ausbildung, Infrastruktur, Kultur und auch soziale Gleichheit ausdrückt.
Wir wollen eine nachhaltige und innovative Wirtschaft in allen Sektoren und unterstützen regionale Kreisläufe.

In diesem Zusammenhang unterstützen wir die Maßnahmen zugunsten des lokalen Unternehmertums, das unabhängig von seiner Größe und seinem Sektor die größten positiven Auswirkungen auf das Gebiet hat. Daher sollten im Namen der ökologischen Nachhaltigkeit und des Gemeinwohls steuerliche Subventionen oder Erleichterungen zur Erreichung qualitativer und nicht quantitativer Ziele gewährt werden.

Wir wollen weniger Bürokratie, mehr Transparenz in den Entscheidungsprozessen und weniger Unterstützung. Freiheit und Wettbewerb stärken das Unternehmertum, während das Land als Wirtschaftsakteur gezielt eingreift.

Mobilität

Übermäßiger Autoverkehr ist ein ernstes Problem: Smog, Kohlendioxidemissionen, Lärm, Besetzung öffentlicher Räume, zu viele Straßen mit endlosen Staus. Investitionen in Maßnahmen zur Förderung einer nachhaltigen und intermodalen Mobilität schaffen die Voraussetzungen für die Verbesserung der Lebensqualität aller.

Wir sind überzeugt, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Verwaltung des öffentlichen Nahverkehrs liegt, der in den Händen der Provinz und der Gemeinden liegt: Dieser Sektor kann naturgemäß nur in öffentlicher Hand sein.
Auch die öffentliche Mobilität muss nach vorne schauen und in umweltverträglichen Antriebstechniken investieren.

Gesundheit und Soziales

Das  Gesundheitssystem  in Südtirol muss überwiegend öffentlich bleiben und somit allen Bürgern unabhängig von ihrem Einkommen zugänglich sein, denn jeder hat das Recht auf eine qualitativ hochwertige Versorgung. Das bedeutet natürlich nicht, dass private Betreiber nicht in eine Rolle der Integration in den öffentlichen Dienst einbezogen werden können und dürfen, wenn dies der Effizienz der Dienstleistungen für die Bürger zugute kommt.

Die Gesundheitspolitik muss alle Aspekte des Lebens abdecken, von der Prävention bis zum Lebensstil, und endet daher nicht mit der Betreuung der Kranken.

Bildung und Kultur

Ein exzellentes Ausbildungssystem bereitet unserer Gesellschaft auf die Herausforderungen des wirtschaftlichen Wettbewerbs vor. Wir sehen in der kulturellen und sprachlichen Mischung Südtirols einen großen Wettbewerbsvorteil und wollen, dass unsere Kinder und Jugendlichen mehrsprachig aufwachsen können.

Die professionelle Figur des Lehrers muss geschätzt werden, um diese sehr wichtige Arbeit auf der Basis von zukunfts- und kompetenzorientierten Studienplänen bestmöglich ausführen zu können. Unsere Talente müssen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft im Interesse aller gefördert werden.

Kultur in Südtirol schafft kreative Räume, in denen Vielfalt ein positives Merkmal unserer Gesellschaft ist, was zu einer Stärkung der lokalen Wurzeln, Traditionen und Identität führt, die durch die Konfrontation verschiedener Kulturen bereichert wird.

Jugend, Familie, Ehrenamt

Ein modernes und effizientes Sozialsystem muss das Ziel haben, soziale Barrieren abzubauen und beschränkt sich daher nicht nur auf die Unterstützung benachteiligter Bürger. Mit Hilfe eines Mindesteinkommens für die Integration muss jeder Bürger die Möglichkeit haben, sein Leben verantwortungsvoll zu leben.
Familie mit Kindern sind das Rückgrat der Gesellschaft, und Kinder in die Welt zu bringen, muss für alle nachhaltig sein.
 
Wir unterstützen auch die aktive Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung.
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on print
Print
Share on email
Email