AllgemeinPressemitteilung

Stellungnahme zum Equal Pension Day

Das Team Köllensperger begrüßt die Initiative “Equal Pension Day”. Vor allem Frauen sind von Altersarmut betroffen.

Laut einer kürzlich veröffentlichten ASTAT-Studie beziehen Frauen 32,8% weniger Rente als Männer. Neben dem Gender Pay Gap, zu dem das Team Köllensperger bereits einen Beschlussantrag eingereicht hat, nennt man den Rentenunterschied “Gender Pension Gap”. Dieser Unterschied ist darauf zurückzuführen, dass Frauen aufgrund ihrer Lebensplanung häufig nicht durchgehend einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder in Teilzeit arbeiten. Zehn Jahre Teilzeitarbeit bedeuten 10% weniger Rente. “Frauen sind nicht nur durch Erziehungs- und Pflegezeiten im Rentensystem benachteiligt, sie stehen oft auch durch Trennungen und Scheidungen schlechter da”, meint Maria Elisabeth Rieder.

Die Politik muss sich für Absicherung der Frauen, vor allem während der Erziehungs- und Pflegezeiten stark machen. Während die Lebenskosten in Südtirol bekanntermaßen hoch sind, werden die Renten aufgrund des beitragsbezogenen Systems immer niedriger werden. Die Auswirkungen davon werden in etwa zehn Jahren sichtbar sein, wenn viele Personen mit dem beitragsbezogenen System in Rente gehen werden. “Ich werde mich dieses Themas annehmen und einige Ideen dazu vorstellen”, kündigt Maria Elisabeth Rieder an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.