AllgemeinPressemitteilung

Renate Holzeisen geht für das Team Köllensperger ins Europa-Rennen

Aus der Überzeugung, dass Europa mit den Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019 an einem historischen Scheideweg steht, hat sich Team Köllensperger entschieden, Verantwortung zu übernehmen. Daher wurde intensiv daran gearbeitet, eine kompetente erfahrene und motivierte Kandidatin für Südtirol nach Brüssel zu schicken.

 

Paul Köllensperger und sein Team haben in der Rechtsanwältin, Mutter und Politikerin Renate Holzeisen die ideale Kandidatin für die Europa-Wahl gefunden.

Aus Anlass dieser bevorstehenden Wahlen, aber auch aus der grundsätzlichen Haltung des Werteverständnisses von Team Köllensperger heraus, dass eine grundlegende Erneuerung unserer Gesellschaft nur dank der Mobilisierung und grenzüberschreitenden Vernetzung von Kräften proeuropäischen Geistes sozial-liberaler Prägung möglich wird, ist Team Köllensperger in die europäische Familie der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa, kurz ALDE, eingetreten.

 

Die bereits sehr engen Kontakte und thematische Zusammenarbeit mit beispielsweise den Neos in Österreich, sind Bekräftigung dafür, dass es mehr Europa auch für und in Südtirol braucht.

 

Da es für die Europawahlen eines nationalen Partners bedarf, freut sich nun Team Köllensperger, auf der Liste von PLUSEUROPA in Verbindung mit ALDE in der Person von DDr. Renate Holzeisen, einer unermüdlichen Kämpferin für Recht und Gesetz, Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, eine aussichtsreiche Kandidatin stellen zu dürfen. Mit ihr soll für die Wahrung der Interessen des Landes Südtirol und seiner Menschen, vor allem in Vertretung der Bürgergesellschaft, gearbeitet werden.

 

Da unter den 7 ALDE Spitzenkandidaten sage und schreibe 5 Frauen sind, darunter Margrethe Vestager, unerschrockene EU-Wettbewerbskommissarin, die auch Google und Facebook das Fürchten gelehrt hat, hat Team Köllensperger sich bewusst auch für eine Frau entschieden. Hiermit soll ein weiteres Zeichen auf dem Weg zu einer, zwischen den Geschlechtern gleichberechtigten und modernen Bürgergesellschaft in Südtirol, dem Trentino und im gesamten Wahlkreis Nord-Ost gesetzt werden.

 

Team Köllensperger ist zuversichtlich, einen wichtigen Beitrag zu diesen Wahlen leisten zu können, umso mehr als bereits die laufenden Gespräche bei der Südtiroler Öffentlichkeit schon sehr früh ein Interesse an diesen Wahlen geweckt haben: Europa ist in den Köpfen und Herzen der Menschen angekommen – allen Unkenrufen der Euroskeptiker zum Trotz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.