AllgemeinPressemitteilung

Kleinkindbetreuung: Baustelle oder Vorzeigemodell?

Derzeit ist das Thema Kinderbetreuung in aller Munde. Gerade zum richtigen Zeitpunkt findet die öffentliche Anhörung “Kleinkindbetreuung: Baustelle oder Vorzeigemodell” im Palais Widmann statt. 

Am Montag, 30.09. um 10 Uhr wird  das Thema Kleinkindbetreuung von verschiedenen Seiten beleuchtet. Organisiert wird sie von allen Oppositionsparteien des Südtiroler Landtages gemeinsam. “Der Weg zu dieser Veranstaltung war ein steiniger, umso mehr freut es mich, dass zum ersten Mal alle Fraktionen der Opposition gemeinsam an einem Strang ziehen” fasst Maria Elisabeth Rieder vom Team Köllensperger zusammen. Bereits im Frühling stellte das Team Köllensperger im Landtag einen Antrag für eine Anhörung aller Beteiligten der Kleinkindbetreuung. “Wie so oft, wurde dieser Antrag in der Gesetzgebungskommission von der Mehrheit abgelehnt”, erklärt Rieder. Da diese Ablehnung auch für die anderen Fraktionen unverständlich war, beschlossen wir, gemeinsam eine Anhörung zu organisieren. In vielen Gesprächen mit Eltern, Personal, Sozialgenossenschaften und Gemeinden erkannten wir nämlich die Notwendigkeit, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen und zu Wort kommen zu lassen. Bisher war das nie geschehen. “Das Thema Kinderbetreuung ist derzeit sehr aktuell, das zeigt uns, dass es hier Gesprächs- und Handlungsbedarf gibt, Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in Zeiten von Fachkräftemangel ein großes Thema und auch für die Wirtschaft interessant”, so Rieder weiter. Bei der Anhörung am Montag werden wir die Kleinkindbetreunng aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchten und viele verschiedene Akteure und Akteurinnen aus allen Bereichen der Kleinkindbetreuung zu Wort kommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.