AllgemeinPressemitteilung

Die liberale Familie erhält Zuwachs: Team Köllensperger gratuliert der ersten Staatspräsidentin der Slowakei

Zuzana Caputova erobert als erste Frau das Präsidentenamt der Slowakei. In der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa im Europäischen Parlament, kurz Alde, befindet sich das Team Köllensperger somit in guter Gesellschaft mit der von Frau Caputova erst vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Bewegung “Progressive Slowakei”.
Wir beglückwünschen sie zu diesem Wahlerfolg und stellen fest, dass diese Wahl Zuspruch für die Werte bedeutet, für welche Alde steht: das siebenköpfige Team, welches die Spitze im Wahlkampf bildet mit dem Ziel, Europa zu erneuern, besteht außerdem aus fünf Frauen.
Der Sieg von Zuzana Caputova markiert einen wichtigen Wendepunkt und bricht die nationalistische, populistische und euroskeptische Front des Visegrader Blocks: bis heute bildet nämlich die Slowakei Teil der Achse jener vier europäischen Länder, bei der das Politikverständnis des ungarischen Staatchefs Viktor Orban mit seinen erzkonservativen Positionen den Ton angibt.
Zuzana Caputova verkörpert eine außerordentliche Veränderung, nicht nur weil mit ihr erstmals eine Frau in einem Land Mittel- und Osteuropas die Präsidentschaft ihres Landes im Sturm erobert hat, sondern auch auf Grund der politischen Schwerpunkte, die sie in ihrem Wahlkampf gesetzt hat. Mit starken und unbequemen Themen konnte sie den Nerv der Bevölkerung treffen: Kampf gegen Korruption, Einsatz für den Schutz der Umwelt, Frauenrechte, Rechte von Homo- und Transsexuellen, Fragen der sozialen Gerechtigkeit
Kurzum: eine mutige Frau, jedoch ruhig und pragmatisch in ihrem Auftreten mit beharrlichem Fokus auf die konkreten Themen.
Die Wahl von Zuzana Caputova kann auch uns Hoffnung geben zu einem Zeitpunkt historisch-politischer Tragweite, in dem in Italien eine Koalition mit einer offen antieuropäischen Partei regiert und mit ihr in Südtirol eine Partei mit an der Macht ist, die für die Politik Orbans offen sympathisiert. Das Team Köllensperger begrüßt daher mit Freude und zuversichtlicher Hoffnung den Wahlsieg von Zuzana, sieht darin ein starkes Zeichen des Wandels für die Slowakei und verknüpft damit die Zuversicht, dass sich dies auch positiv auf die europäischen Nachbarländer auswirken wird.
Der beeindruckende Erfolg des Team Köllensperger bei den jüngsten Landtagswahlen und der Sieg von Zuzana Caputova in der Slowakei sind der Beweis dafür, dass das Eintreten für liberale Werte und der Kampf gegen Klientelpolitik und alle Formen rückwärtsgewandter nationalistischer Bestrebungen von den Menschen begrüßt werden und jene Parteien und Bewegungen in ihrer Arbeit bestärken, die sich um konkrete Lösungen und eine Politik bemühen, in der das Verbindende, das Gemeinwohl, die Gerechtigkeit und die Solidarität Vorrang haben: es sind nicht zuletzt eben diese Säulen, auf denen auch unsere europäische Lebensweise und Wertegemeinschaft basieren.

Francesca Schir – Vizepräsidentin Team Köllensperger

 

Bildquelle: Slavomír Frešo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.