Allgemein

Corona-Virus, der Aufruf zur Zusammenarbeit von Franz Ploner

Auch in der Landtagswoche war zu spüren, dass durch den medial alles beherrschenden Coronavirus derzeit etwas Außergewöhnliches passiert.
Zum Abschluss der Landtagswoche nun ein Aufruf zur Zusammenarbeit unseres Gesundheitsexperten Franz Ploner, denn der gesellschaftliche Zusammenhalt ist nun wichtiger denn je:

“Dieses Ereignis beschäftigt mich als Mediziner, vor allem aber als Intensiv- und Labormediziner und Leiter eines Krankenhauses sehr.
Ja, diese anfänglich als Endemie aufgetreten COVID 19 Erkrankung, hat sich zu einer Epidemie und nun zur Pandemie, so ist sie von der WHO nun eingestuft, ausgebreitet. Diese Infektionskrankheit hat das Land Südtirol mit aller Härte erreicht: dabei bin ich persönlich überzeugt, dass der Höhepunkt der Ausbreitung dieses neuen Coronavirus noch nicht erreicht ist. Panik ist vollkommen unangebracht, gleichwohl müssen über unser Verhalten zueinander und miteinander verändern. Die Folgen der Angst in der Bevölkerung können weit größer sein als die durch das Virus selbst. Wir sind nun durch das Robert-Koch-Institut in eine Risikozone eingestuft worden, was unweigerlich eine Änderung in der Wahrnehmung nach außen bedingt. Das auswärtige Amt Deutschland hat eine Reisewarnung für Südtirol herausgegeben.
Die Sicherheit der Bevölkerung steht für uns alle an oberster Stelle.
Ja es ist gut, dass die Südtiroler Bevölkerung besonnen reagiert. Wir als politisch Verantwortliche müssen enger zusammenrücken.
Wir vom Team K stehen der Landeregierung mit unseren Erfahrungen, wo es notwendig ist, beratend zur Seite. Wir bitten ihnen unsere Hilfe und unsere Unterstützung bei der Bewältigung dieser schwierigen Situation für das Land Südtirol und die Bevölkerung an.
Es ist aber wichtig, dass wir besonnen bleiben, dass wir zusammenhalten und dass wir bereit sind, einander zu vertrauen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.